• Umzug auf vollen Touren

    by  • 27. Dezember 2012 • Aktuelles, Neubau

    Klassenräume der Gesamtschule Kaufungen fast fertig

    Mitte Februar sollen die neuen Klassenräume fertig sein: Am Neubau der integrierten Gesamtschule (IGS) Kaufungen wird kräftig angepackt. Die letzten Maler- und Elektroarbeiten stehen an, und die Klassenräume bekommen schon Stühle und Tische, die seit einiger Zeit im alten Schulgebäude gelagert wurden. Während die Schüler der IGS ihre Weihnachtsferien genießen, schleppen Auszubildende der landkreiseigenen Arbeitsförderungsgesellschaft Agil die Möbel in die neuen Räume.

    g249736

    Keine Ferien für Lehrlinge von Agil: Thorsten Wolf (von links), Sascha Langhuth, Daniel Pötter, Hasan Yasar und Leif Wittig tragen die Stühle in die neuen Klassenräume. Foto: Grigoriadou

    Ab 15. Februar nutzbar

    “Mit der Schule ist abgesprochen, dass zu Beginn des zweiten Schulhalbjahres am 15. Februar die neuen Räume in vollem Umfang genutzt werden können”, sagt Kreispressesprecher Harald Kühlborn. Der ursprüngliche Zeitrahmen für den Neubau könne eingehalten werden – trotz einiger Verzögerungen, die der strenge vergangene Winter mit sich gebracht hatte.

    “Das Gebäude ist in drei Abschnitte eingeteilt. Diese werden nach und nach abgearbeitet”, sagt der Architekt Joachim Döring (Kaufungen). In den nächsten Tagen würden auch die Lüftung fertiggestellt sowie Schreinerarbeiten und der Betonboden im Erdgeschoss. “Wir werden auch zwischen den Jahren arbeiten müssen, um pünktlich fertig zu werden”, meint Döring.

    Der teilweise Neubau der Schule wurde nötig, nachdem bei Schadstoffmessungen im Jahr 2007 in einem Teil des IGS-Gebäudes erhöhte PCB-Werte gemessen worden waren. Der Kreis als Schulträger entschloss sich, das Gebäude abreißen und neu bauen zu lassen. Die Kosten für den Neubau sind auf neun Millionen Euro veranschlagt, finanziert werden sie aus dem Sonderinvestitionsprogramm des Landes Hessen.

    Die Sanierung der gesamten Schule kostet 21 Millionen Euro, 13,5 Mio. Euro davon übernimmt das Land Hessen. Die Restsumme wird über das ÖPP-Modell (öffentlich-private Partnerschaft) des Kreises finanziert.

    Nach der Inbetriebnahme des Neubaus wird das alte Unterrichtsgebäude abgerissen und im Anschluss das Zentralgebäude neu errichtet. (pgr/hog)

    Quelle: http://www.hna.de/nachrichten/kreis-kassel/kaufungen/umzug-vollen-touren-1061141.html vom 26.12.2010