• Erfolg für den Jahrgang Acht beim Mathematik – Wettbewerb

    by  • 1. Juli 2014 • Aktuelles

    Ungefähr einhundertsechzig Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 8 der IGS Kaufungen führten den jährlichen Mathematik-Wettbewerb durch, den es bereits seit 1969 gibt. An diesem Wettbewerb nehmen jährlich etwa 55.000 Schüler der achten Jahrgänge aus Hessen teil. Bei dem diesjährigen Wettbewerb hat die IGS Kaufungen besonders gut abgeschnitten und erzielte in den beiden Bereichen A und B den Quartilrang vier sowie in dem Bereich C den Quartilrang 3. Der 4. Quartilrang ist hierbei die höchste zu erreichende Stufe.

    Der Schwierigkeitsgrad der Aufgaben ist jeweils auf den entsprechenden Bereich abgestimmt. Der Test besteht aus Pflicht- und Wahlaufgaben, bei denen mehrere Themenbereiche angesprochen werden: Prozentrechnung, Flächen- und Volumenberechnung, Zuordnungen, Dreieckkonstruktionen, Lösen von Gleichungen und Aufgaben aus dem Bereich der Wahrscheinlichkeitsrechnung.
    Die Mathematik ist sehr vielfältig und kommt im Alltag in fast allen Bereichen vor, u. a. in der Kunst, in der Musik, in Rätsel, in der Technik, in Wettbewerben, im Bankenwesen und den Versicherungen. In den Naturwissenschaften ist der Stellenwert der Mathematik besonders hoch. Das Kommunizieren in der Mathematik erfährt einen hohen Stellenwert. Der Bezug zur Lebenswelt wird in den Aufgaben verstärkt und herausgearbeitet.

    Auch die Art des Lernens ist von großer Bedeutung. Wenn ein Schüler eine Aufgabe bzw. ein Problem in der Mathematik erst beim zweiten oder dritten Versuch lösen kann, so ist das Lernen umso mehr wert, weil es Zeit und Kraft gekostet hat und er es eigenständig gelöst hat. Schüler lernen somit, eigene Strategien zu entwickeln und erhalten ein Vorrat an Lösungsmethoden, Probleme anzugehen und zu lösen.
    Die Mathematiklehrerinnen und Mathematiklehrer des Jahrgangs acht waren erfreut über diese guten Ergebnisse, sind sie doch auch eine Bestätigung für die Qualität des Unterrichts. Das intensive Vorbereiten und Üben hat sich gelohnt. Eine positive Lernentwicklung bei der Vielzahl der Themen lässt sich durch ein Angebot an spiralförmig gestuften Inhalten und Kompetenzen mit einer gezielt eingesetzten Wiederholungsphase aufbauen. Sicherlich haben hier die hervorragenden räumlichen Lernbedingungen zu den tollen Ergebnissen beigetragen. Zudem erleichtert die Arbeit in Jahrgangsteams die Koordination und somit auch die pädagogische und inhaltliche Arbeit. Dazu kommen selbstständiges Lernen, selbst organisiertes Lernen und Üben in Kleingruppen mit entsprechender Unterstützung durch handlungsorientiertes Arbeiten und Anschauungsmaterialien.

    Der Mathe-Wettbewerb, eine Vergleichsarbeit in der Jahrgangsstufe 8, gibt dem einzelnen Schüler und schließlich auch der Schule ein objektives Bild über die Leistungsfähigkeit, über einen Unterricht, der mehr Nachhaltigkeit beim Wissenserwerb verspricht.