• Aktuelles

    Ihr wollt teilnehmen? Kein Problem. Einfach bei Stadtradeln anmelden und der Gruppe ‚IGS Kaufungen‘ beitreten. Helft, die radelaktivste Gruppe zu werden! Mehr Infos gibt es hier: STADTRADELN – Schulradeln Hessen

    Zur Teilnahme: STADTRADELN – Schulradeln


    Das Kultusministerium informiert:

    Seit dem 2. Mai 2022 gelten folgende Regelungen:

    Wegfall der Testpflicht

    Seit Montag, den 2. Mai 2022, entfällt die Pflicht zur Vorlage eines negativen Testnachweises zur Teilnahme am Präsenzunterricht für nicht vollständig geimpfte und nicht genesene Personen.

    Der Wegfall der Testpflicht gilt auch im Falle einer bestätigten Infektion in einer Klasse oder Lerngruppe. Mit dem Wegfall der Pflicht zum Nachweis einer Negativtestung entfällt auch das Testheft.

    Kostenfreie Tests zur freiwilligen Testung zuhause

    Um Schülerinnen und Schülern auch nach Wegfall der Testpflicht eine Testmöglichkeit anzubieten, stellt das Land Hessen allen Schülerinnen und Schülern bis zu den Sommerferien 2022 weiterhin Antigen-Selbsttests zur Verfügung, mit denen sie sich im häuslichen Umfeld und damit außerhalb der Schulzeit testen können. Die Schulen geben den Schülerinnen und Schülern dazu Antigen-Selbsttests in 5er-Verpackungen aus, die mit nach Hause genommen werden. Die Tests sollen zu Hause unter Beachtung der Packungsbeilage gelagert und durchgeführt werden; bei minderjährigen Schülerinnen und Schülern sollen Erwachsene die Testung beaufsichtigen oder unterstützen.

    Abmeldung vom Präsenzunterricht nur mit ärztlichem Attest möglich

    Seit Montag, den 2. Mai 2022, entfällt die Möglichkeit, dass Eltern ihre Kinder bzw. dass volljährige Schülerinnen und Schüler sich voraussetzungslos vom Präsenzunterricht abmelden können. Schülerinnen und Schüler können von der Teilnahme am Präsenzunterricht ausnahmsweise dann mittels ärztlichem Attest befreit werden, wenn sie selbst oder Angehörige ihres Haushalts im Fall einer Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus aufgrund einer ärztlich bestätigten Vorerkrankung oder Immunschwäche dem Risiko eines schweren Krankheitsverlaufs ausgesetzt wären.

    Sport-, Musikunterricht und Ganztag ohne Einschränkungen möglich

    Der Unterricht in den Fächern Sport und Musik kann wieder ohne Einschränkungen stattfinden. Der Mindestabstand wird aufgehoben und der Unterricht im regulären Klassen- oder Kursverband, einschließlich lerngruppenübergreifender AG-Angebote, ist wieder möglich. Gleiches gilt für den regulären Ganztagsbetrieb. Sonderregelungen für den Pausenbetrieb sind nicht mehr erforderlich.

    Verkürzung der Absonderungspflicht

    Mit Wirkung zum 29. April 2022 wurde die Zeit der Absonderung für mit dem SARS-CoV2-Virus infizierte Personen von bisher zehn auf nun fünf Tage verkürzt. Falls Krankheitssymptome für COVID-19 aufgetreten sind, soll die Isolation eigenverantwortlich fortgesetzt werden, bis mindestens 48 Stunden lang keine Krankheitssymptome für COVID-19 mehr bestehen. Deshalb sind Schülerinnen oder Schüler, die die Isolation eigenverantwortlich fortsetzen, in den ersten 48 Stunden nach dem Abklingen der Krankheitssymptome von der Pflicht zur Unterrichtsteilnahme befreit. Wenn die Schule einen Distanzunterricht organisiert, haben diese Schülerinnen und Schüler in diesen 48 Stunden daran teilzunehmen.

    Grundlegende Hygienemaßnahmen

    Nach wie vor sind die grundlegenden Hygieneregeln wie regelmäßiges Lüften, regelmäßiges Händewaschen und die Husten- und Niesetikette einzuhalten. Das freiwillige Tragen einer medizinischen Maske im Unterricht ist möglich

    Quelle: https://kultusministerium.hessen.de/schulsystem/corona/schul-und-unterrichtsbetrieb-ab-dem-2-mai


    Zusammenfassung des Hygieneplans (gültig ab 02.05.22):

    Hygieneplan ab 02.05.2022
    Hessisches Kultusministerium, Az: 651.260.130-00277

    Im Wesentlichen gelten folgende Änderungen:

    • keine Verpflichtung mehr zum Tragen einer medizinischen Maske
    • der Mindestabstand wird aufgehoben
    • der Unterricht im Klassen- oder Kursverband findet ohne Einschränkungen statt
    • lerngruppenübergreifende AG- und andere Ganztagsangebote werden wieder angeboten
    • keine Kohortenregelung in den Pausen
    • Nahrungsmittelzubereitung und Lebensmittelverarbeitung im Unterricht ist wieder in vollem Umfang möglich
    • reguläre Durchführung von Betriebspraktika
    • für Schulfahrten gelten die Regelungen vor Ort
    • für Schulveranstaltungen gelten die Regelungen der Schule, so wie sie schulorganisatorisch vertretbar und pädagogisch erforderlich sind

    Folgende Hygienemaßnahmen bleiben erhalten:

    • regelmäßiges Händewaschen (Verwendung von Einmalhandtüchern und Flüssigseifen sowie Händedesinfektionsmitteln)
    • Einhaltung der Husten- und Niesetikette
    • möglichst wenig Körperkontakt (Umarmungen, Händeschütteln usw.)
    • regelmäßige Stoß- oder Querlüftung in den Räumen
    • regelmäßige Oberflächenreinigung (Türklinken, Lichtschalter, Handläufe sowie PC-Tastaturen)

    Befreiung vom Präsenzunterricht:

    Schülerinnen und Schüler können vom Präsenzunterricht befreit werden,

    • wenn sie selbst oder Angehörige ihres Haushalts im Fall einer Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus aufgrund einer ärztlich bestätigten Vorerkrankung oder Immunschwäche dem Risiko eines schweren Krankheitsverlaufs ausgesetzt wären.

    Weiterhin gilt:

    • eine partielle Befreiung für einzelne Tage, Fächer oder schulische Veranstaltungen ist nicht zulässig.
    • befreite Schülerinnen und Schüler sind verpflichtet, am von der Schule angebotenen Distanzunterricht teilzunehmen, wobei kein Anspruch auf bestimmte Formen des Unterrichts besteht.

    Antigen-Selbsttests

    • die Vorlage eines Negativnachweises zur Teilnahme am Präsenzunterricht ist nicht mehr erforderlich
    • allen Schülerinnen und Schülern, Lehrkräften sowie dem sonstigen Personal werden wöchentlich zwei Antigen-Selbsttests für die freiwillige Testung zu Hause durch die Schule zur Verfügung gestellt. Die Tests werden in Originalverpackung mit 5 Tests ausgegeben und reichen somit für 2 ½ Wochen
    • im Falle einer Infektion wird empfohlen, in der betroffenen Klasse oder Lerngruppe für den Rest der Woche eine medizinische Maske zu tragen

    Ergänzende Hinweise der Schulleitung:

    Wir bitten Sie darauf zu achten, dass sich ihr Kind z.B. montags und donnerstags vor der Schule selber testet. Nur so kann es uns gelingen, die Entwicklung der Pandemie weiterhin zu beobachten. Um die Mitschülerinnen und Mitschüler vor einer Ausbreitung der Infektion zu schützen, informieren Sie uns bitte sofort über das positive Testergebnis, damit die Klasse / der Kurs / der Jahrgang darüber informiert werden kann, für den Rest der Woche eine medizinische Maske zu tragen. Bitte sprechen Sie mit ihrem Kind über die geltenden Regelungen und die nach wie vor erforderlichen persönlichen Hygienemaßnahmen (Händewaschen, Niesetikette, reduzierter Körperkontakt usw.). Zudem empfehlen wir, vor allem in Gedrängesituationen (z.B. beim Anstehen am Kiosk / in der Mensa bis zum Sitzplatz), freiwillig eine medizinische Maske zu tragen. Wir hoffen, dass es uns an der IGS Kaufungen weiterhin gelingt, durch das gemeinsame, verantwortungsbewusste Handeln aller Beteiligten im schulischen Alltag die Pandemie gut unter Kontrolle zu haben und ggf. mit gesonderten schulischen Maßnahmen einer erneuten Ausbreitung entgegenzuwirken.

    Christine Saure
    Schulleiterin

    Aktuelle Informationen der Schulleitung

    Die Videoüberwachung auf dem Gelände der IGS Kaufungen ist aktiv:


    Regelung bei positiven Testungen:

    Im Fall einer positiven Testung:

    Ist ein Schüler / eine Schülerin im Antigen-Schnelltest positiv, so begibt er / sie sich unverzüglich in Isolation (s. Quarantäne-Regelungen 29.04.22)

    Das Testergebnis muss durch einen PCR-Test bestätigt werden. Ist auch das dortige Ergebnis positiv, so gilt die Quarantäneauflage von 5 Tagen fort, und zwar beginnend mit dem ersten vollständigen Tag der Absonderung, also dem Tag nach dem Schnelltest.

    Im Falle einer positiven Testung ist sowohl eine Meldung an die Schule als auch an das Gesundheitsamt Kassel zu tätigen:

    Selbstmeldung Corona (Gesundheitsamt Region Kassel)


    Informationen zum Übergang von der Grundschule an die Gesamtschule Kaufungen

    Eigentlich hatte die Schule geplant, am 20.11.2021 die Elterninformationsveranstaltung in der Gesamtschule Kaufungen stattfinden zu lassen. Aufgrund des aktuellen Infektionsgeschehens ist es leider nicht möglich, diese Veranstaltung in Präsenz abzuhalten. Eltern aus verschiedenen Teilen des Landkreises und der Stadt Kassel könnten auf dem Infovormittag nicht so geleitet werden, dass ein verantwortungsvoller Verlauf gewährleistet werden könnte. Das ist umso bedauerlicher, da sich die Schule gerne wieder einmal der Öffentlichkeit live und vor Ort präsentiert hätte.

    Als Ersatz finden Eltern und Kinder im folgenden ein Informationspaket zum Übergang 4/5. Für eine individuelle Beratung steht der Stufenleiter 5/6 Karsten Emrich per Email oder telefonisch gerne Rede und Antwort.


    Elterninformationen zum Übergang 4/5

    Filme:

    Die IGS Kaufungen stellt sich vor


    Die Profile stellen sich vor

    Die Musik


    Die Naturwissenschaften


    Der Sport


    Infopaket zum Übergang 4/5

    Anbei finden Sie verschiedene Informationen für Sie und Ihr Kind über die IGS Kaufungen.

    Öffnung der Mensa

    Es kann täglich zwischen drei Gerichten gewählt werden, die über das übliche Bestellsystem vorbestellt werden müssen. Jeweils ein Gericht ist vegetarisch. Auch Getränke können bestellt werden.

    Auf das Salatbuffet müssen wir bis auf weiteres verzichten.

    Die Klassen kommen in zwei Zeitblöcken:

    Jahrgänge 5 und 6: 12.25 – 12.45 Uhr

    Jahrgänge 7 bis 10: 12.45 – 13.05 Uhr

    Damit die Schülerinnen und Schüler beim Essen in ihrer „Kohorte“ bleiben, setzen sie sich ausschließlich in die für ihren Jahrgang gekennzeichneten und bereits mit Besteck eingedeckten Tischgruppen!

    Die online-Vorbestellung ist ab sofort möglich.

    Guten Appetit!

    Herzliche Grüße Sylvia Fischer

    Informationen zum Betriebspraktikum Jg. 8 und 9

    Informationen zum Betriebspraktikum Jg. 8 und 9

    „Für das Schuljahr 2021/2022 ist eine reguläre Durchführung aller Betriebspraktika an den allgemeinbildenden Schulen und in den beruflichen Schulen vorgesehen. Weitere Umsetzungshinweise erfolgen auf Erlassbasis.“

    (Siehe Schreiben des HKM: Sicherer Schul- und Unterrichtsbetrieb nach den Sommerferien 2021. Wiesbaden, 12. Juli 2021)

    Praktikumstermine an der IGS:

    Jg. 9: 17.01.2022 – 28.01.2022

    Jg. 8: 11.07.2022 – 21.07.2022

    Informationen zur Durchführung des Distanzunterrichts

    Achtung!
    Im Falle von Krankheits- oder Erkältungssymptomen:

    Sollten Sie Krankheitssymptome wie Husten, Fieber oder Atemnot verspüren, sollen Sie:

    • die 116-117 anrufen (Telefonnummer des ärztlichen Bereitschaftsdienstes) oder
    • sich telefonisch an das örtliche Gesundheitsamt wenden oder
    • sich telefonisch an ihre Hausärztin oder an ihren Hausarzt wenden.

    Diese klären dann mit der anfragenden Person ab, ob eine Infektion mit dem Coronavirus wahrscheinlich ist und leiten bei begründetem Verdacht die weitere Diagnostik und Behandlung ein.

    Wichtige Informationen zum Umgang mit Krankheits- und Erkältungssymptomen bei Schulkindern finden Sie im Hygieneplan


    Wichtiger Hinweis der Schulleiterin

    Ich weise nachdrücklich darauf hin, dass Schülerinnen und Schüler, die aus Risikogebieten zurückkehren, einer Quarantänepflicht unterliegen und die Schule nicht betreten dürfen, sofern sie kein negatives Testergebnis vorlegen.
    Informationen hierzu finden Sie unter:

    https://soziales.hessen.de/Corona/Reisen-und-Einreise

    Angebot des zuständigen schulpsychologischen Dienstes

    Falls die derzeitige Situation bei Ihnen zu Hause zu Belastungen führt und Sie hierzu gerne professionelle Beratung in Anspruch nehmen würden, haben wir im Staatlichen Schulamt von Montag – Freitag in der Zeit von 09:00-12:00 Uhr eine zentrale Telefonnummer für Ihre Beratungsanliegen eingerichtet:

    Schulpsychologisches Beratungstelefon für Eltern und Schülerinnen und Schüler aus dem Landkreis und der Stadt Kassel:
    0561/8078-512

    Ich wünsche Ihnen in dieser Situation viel Kraft, Durchhaltevermögen und Fingerspitzengefühl.

    Bleiben Sie und Ihre Kinder vor allem gesund!
    Mit herzlichen Grüßen

    Anette Knieling
    Amtsleitung Staatliches Schulamt für die Stadt und den Landkreis Kassel


    Weitere Hilfsangebote

    Hilfe für Kinder und Jugendliche

    bei Streit und Gewalt während Corona in Stadt und Landkreis Kassel: https://hilfefuerkinder-kassel.de/


    Liebe/r Schülerin oder Schüler,

    wegen des neuartigen Virus Sars-CoV-2 haben wir seit 2020 eine besondere Situation.

    Für die meisten von euch ist diese bestimmt nicht leicht. Und wenn es zu Hause Probleme gibt, ist das gerade sicher besonders schwer.

    Deshalb unser Angebot:
    Wenn du von Gewalt betroffen bist oder anderweitig Hilfe brauchst, kannst du dich jederzeit an uns wenden. Schicke einfach eine E-Mail an uns: poststelle@igs.kaufungen.schulverwaltung.hessen.de.

    Oder du kannst mit jemandem sprechen, der sich gut mit solchen Situationen auskennt. Die folgenden Nummern sind genau dafür da. Ruf an, wenn du oder jemand den du kennst, von Gewalt betroffen ist, wenn du Rat oder Hilfe brauchst:

    Nummer gegen Kummer: 116111

    Montag bis Samstag von 14 – 20 Uhr

    Hilfetelefon Sexueller Missbrauch: 0800 22 55 530

    Für alle Fragen und Hilfe bei sexuellem Kindesmissbrauch kannst du hier anrufen und vertraulich sprechen:

    Montag, Mittwoch und Freitag von 9 – 14 Uhr
    Dienstag und Donnerstag von 15 – 17 Uhr

    Save-me-online.de

    Miese Anmache, Mobbing in der Schule, Cybermobbing, Probleme mit Sexting, sexueller Missbrauch, Zusendung von Pornos oder andere sexuelle Übergriffe …