• Wir verabschieden: Bettina Probsthain

    by  • 23. November 2015 • Aktuelles

    Nach 38 Jahren (!) an der IGS ist Bettina Probsthain, Lehrerin für Mathematik und Musik, mit dem Ablauf des vergangenen Schuljahres in den Ruhestand versetzt worden, was bei ihr aber sicherlich ein sehr großer Unruhestand sein wird.
    Am Freitag, den 06.11. verabschiedete sich Frau Probsthain mit einem großen Fest, zu dem alle ehemaligen Kollegen der IGS Kaufungen, alle jetzigen Kollegen sowie Mitglieder der Schulgemeinde, der Elternvertretung, des Fördervereins und Abordnungen aus ihren Klassen eingeladen waren. Es gab ein wunderbares Programm in der Aula, wo außer sehr berührenden Dankesreden die ehemalige Schulband „Next Generation“ und natürlich die „Young Europeans“ auftraten. Besondere Überraschungen waren das Lied „Als Pensionärin muss die Freiheit wohl grenzenlos sein“ der Musikkollegen und ein Auftritt der „alten“ YE, der First Edition, mit einem Medley aus Programmen von 14 Jahren YE.
    Die angehende Unruheständlerin ließ es sich auch nicht nehmen, zusammen mit Kollegin Birgit Horn-Gerhold noch einmal als „Putzen vom elaborierten Code“ „uffzuträden“. Thema war – wie konnte es anders sein – die Fülle von Materialien, die sich bei ihr in all den Jahren angesammelt haben und – „darf man in „Rende“ gehen, wenn man noch nicht ganz so alt aussieht?“
    Der Abend klang aus mit einem Wahnsinns-Büfett, das die Gäste hergezaubert hatten, vielen Wiedersehens-Überraschungen, Gesprächen, guter Laune und natürlich dem ein oder anderen Getränk. Zu später Stunde gab es noch fröhliche Sangesrunden mit Mirco Brühbach an der Gitarre. Der harte Kern wurde noch zu sehr fortgeschrittenen Nachtstunden in Kaufungen gesichtet.
    Ein von unserem ehemaligen Kunstlehrer Herrn Bathelt in vielen Arbeitsstunden hervorragend geschnittener Film beleuchtete nochmal Schwerpunkte des Musikunterrichts, der vielen Young-American-Workshops und natürlich die Arbeit mit den Young Europeans. Da es ein so wunderbares, aber prall gefülltes Programm gab, entschlossen wir uns aus Zeitgründen, diesen Teil des Films nicht mehr zu zeigen, aber ihr könnt ihn hier anschauen:

    Liebe Bettina vielen Dank!