• Winter bremst neue IGS

    by  • 16. Februar 2011 • Aktuelles, Neubau

    Zeitverlust von acht Wochen soll wieder aufgeholt werden – Neue Möbel kommen

    Der harte Winter hat Blessuren in den Zeitplan zum Neubau der Gesamtschule Kaufungen geschlagen. Acht Wochen ruhten die Arbeiten, erst seit vergangenem Freitag geht es weiter.

    Seit Freitag wird wieder gearbeitet: Gut acht Wochen lang ruhte der Neubau der Gesamtschule Kau-fungen, jetzt soll mit Sonderschichten der Zeitverlust wieder aufgeholt werden. Links unterhalb des weißen Turms des Feuerwehrstützpunktes der A-Flügel des Neubaus, rechts der B-Flügel. Da, wo auf dem Bild vom Montag noch der Schnee liegt, folgt der dritte Klassenraum-Komplex. Foto: Stier

    Durch zusätzliche Schichten solle versucht werden, den Zeitverlust wieder aufzuholen, berichtete Schulleiter Erhard Zammert. Vorsorglich sei aber schon der anvisierte Umzugstermin in die neuen Gebäude von den Weihnachtsferien auf den 1. Februar nächsten Jahres festgelegt worden.

    Dieser Umzug dürfte für die über 950 IGS-Schüler eine problemlose Angelegenheit werden, denn Möbel müssen nicht herumgeräumt werden. Der Grund: Die 36 Klassenräume in den drei neuen Schulgebäuden werden ebenso wie die Lehrerstützpunkte und zusätzlichen Kurszimmer komplett mit neuem Mobilar ausgestattet.

    Das ist, so Zammert, auf das pädagogische Konzept der künftigen Teamschule zugeschnitten, in der jeder Jahrgang eigene Schulbereiche und feste Lehrerteams hat.

    Jeder Schüler hat einen eigenen Tisch, der völlig flexibel gestaltet und für Einzel-, Gruppen- und Frontalunterricht gestellt werden kann. Außerdem hat jeder ein eigenes Schubfach für Unterrichtsmaterialien.

    Auch die Lehrer-Teamräume sind mit jeweils zwölf persönlichen Arbeitsplätzen ausgestattet und verfügen über vernetzte Computer-Arbeitsplätze.

    Die neuen Möbel sollen schon im März geliefert und dann zunächst eingelagert werden. Sie kosten rund 300 000 Euro.

    Weitere 150 000 Euro werden für die flexiblen Tafelsysteme fällig, mit denen alle Klassenräume ausgestattet werden. Sie vereinen Pinnwand, Whiteboard, Kreidefläche und Flipcards und können in Sekundenschnelle den Anforderungen des Unterrichts angepasst werden.

    Die drei neuen Schulgebäude erhalten die Leitfarben Grün, Rot und Blau, die sich an den Wänden, Fußböden und Sitzmöbeln wiederfinden und die Zugehörigkeit zu den Jahrgängen deutlich machen. Das erste Gebäude ist im Rohbau fast fertig, beim zweiten steht das Fundament, mit dem dritten wird im April begonnen. Am 23. April wird dann Richtfest gefeiert, berichtete Zammert.

    In dieser Woche werde das Konzept für das Computernetzwerk entwickelt. Künftig werde jeder Klassen- und Lehrerraum über Zugang zum Schulnetz und zum Internet verfügen.

    von Thomas Stier

    Quelle: http://www.hna.de/nachrichten/kreis-kassel/kaufungen/winter-bremst-neue-644823.html vom 23.02.2010