• „We’ll be back“ – Kultwerkstatt der IGS konnte nach zweijähriger Pause endlich wieder stattfinden

    by  • 24. Juni 2022 • Aktuelles, Musik

    „We’ll be back“ – Unter diesem Motto fand am Donnerstag, dem 09.06.2022, nach zweijähriger Pause an der IGS endlich wieder die Kaufunger Kultwerkstatt statt, und zwar bereits die 10. ihrer Art.
    Nach einem kurzen Intro-Film, der die Neugier des zahlreich erschienenen Publikums auf die nachfolgenden musikalischen Darbietungen zusätzlich schürte, traten die beiden Moderatorinnen Luana Lindenborn und Johanna Röll aus der Klasse 10b auf die Bühne. Sichtlich erfreut und erleichtert, dass endlich wieder ein derartiges Großereignis an der IGS Kaufungen stattfinden kann, begrüßten sie die Zuschauerinnen und Zuschauer und versprachen ein bunt gemischtes Programm, das nicht enttäuschen sollte.

    Moderatorinnen des Abends: Johanna Röll (links) und Luana Lindenborn (rechts)

    Auch Schulleiterin Frau Saure, die danach einige Worte an das Publikum richtete, konnte man die Freude über die voll besetzte Aula anmerken, die nun nach zwei Jahren der Pandemie endlich wieder mit Leben gefüllt worden war. Trotz der Tatsache, dass Lehrerinnen und Lehrer mit ihren Schülerinnen und Schülern über die Distanz versucht hatten, die Musik am Leben zu erhalten, stellte man doch fest, dass selbst die neuesten Medien leibhafte Begegnungen zwischen Musizierenden nicht ersetzen können. Die Ergebnisse der gemeinsamen Proben vor Ort in der Schule in den vergangenen Monaten und ebenso während der Probenfahrt der Musikklassen im April 2022 nach Eschwege konnten sich im Laufe des Abends sehen und vor allem auch hören lassen.
    Den musikalischen Auftakt des Abends bildete das Klassenorchester des Jahrgangs 5 unter der Leitung von Nina Schapitz. Besonders beeindruckend – da die jungen Musikerinnen und Musiker erst seit Anfang dieses Schuljahres gemeinsam musizieren – präsentierten sie unter anderem den Titel „London Brigde“, und zwar passend zum kürzlich gefeierten Thronjubiläum der englischen Königin Elizabeth II.
    Das Klassenorchester des Jahrgangs 6 mit Cirsten Baacke entführte die Zuhörerinnen und Zuhörer im Anschluss aus London in die USA. Das ausschließlich aus Streichern zusammengesetzte Ensemble spielte die Stücke „An American Suite“ und das „Feather Theme“ aus dem berühmten Film „Forrest Gump“.
    Bei dem Auftritt der nachfolgenden Künstlerinnen durfte man erneut dem harmonischen Klang von Streichern lauschen: Das Sextett „The Six Strings“, bestehend aus Musikerinnen der Klasse 6b und Frau Baacke, spielte voller Emotionen die Stücke „Still into you“ sowie „My heart will go on“.
    „Passend zu den eben vergossenen Tränen“, wie die Moderatorinnen Luana und Johanna verlauten ließen, folgte der „Regenwetter-Blues“ des Klassenorchesters des Jahrgangs 7 mit Frau Schapitz. Danach holte uns die Klasse 7b allerdings mit dem Lied „Ich wollt‘, ich wär‘ ein Huhn“ schnell wieder aus dem Regen ins Trockene und brachte das Publikum in Stimmung.
    Vor der Pause erwartete das Publikum noch der große Auftritt des Klassenorchesters des Jahrgangs 8: Unter der Leitung von Viktor Diegel überzeugten die weit fortgeschrittenen Nachwuchs-Musikerinnen und -Musiker mit bekannten Titeln wie „Inspector Clouseau“ oder „Nearer my God to thee“.
    Nachdem sich das Publikum durch die kulinarische Versorgung des Fördervereins stärken konnte, ging es in die zweite Runde der Kultwerkstatt Nr. 10. Alle teilnehmenden Musikerinnen und Musiker wurden namentlich vorgestellt, während die Klasse 6b das israelische Volkslied „Shalom Chaverim“ spielte.
    Anschließend glänzte das Klassenorchester des Jahrgangs 9, geleitet von Frau Schapitz, mit dem Titelsong der gleichnamigen Filmreihe „Pink Panther“. Nach „Enter Sandman“ und „Over the rainbow“ wurde das Publikum „vom Regenbogen in die Bar eines fernen Planeten“ geführt: Das Montagsensemble – bestehend aus acht Musikerinnen und Musikern des Jahrgangs 9 – präsentierte ebenfalls unter der Leitung von Frau Schapitz zunächst das Stück „Cantina Band“. Es folgten der eindrucksvolle „Imperial March“ sowie das berühmte Theme der „Muppet Show“, dessen Melodie wohl jeder Zuhörerin und jedem Zuhörer bekannt war.
    Als vorletzter Punkt stand der Auftritt des aus Streichern bestehenden Klassenorchesters des Jahrgangs 10 von Frau Maronde auf dem Programm. Die Musikerinnen und Musiker „beamten“ das Publikum zunächst mit dem Song „DC Comics – Superheroes“ in die Welt der Superhelden. Sehr erfahren und routiniert präsentierten die Streicher auch die Stücke „A million dreams“ und „Salute to Michael Jackson“, bevor sie unter tosendem Applaus durch das Publikum von der Bühne verabschiedet wurden.
    Den krönenden Abschluss des Abends bildete die Darbietung des IGS-Streichorchesters, zusammengesetzt aus Musikerinnen und Musikern der verschiedenen Klassen. Unter der Leitung von Frau Baacke sowie Frau Maronde hörten wir die Songs „Pomp and Circumstance“ und „Pirates of the Caribbean“, mit denen die Aula noch einmal zum Beben gebracht wurde.
    Am Ende dieses wunderbaren Konzerts wurde den 140 Schülerinnen und Schülern aus den Klassen 5b, 6b, 7b, 8b, 9b sowie 10b gedankt, die sich in den letzten Wochen und Monaten sehr engagiert auf den Musikabend vorbereitet hatten. Besonderer Dank galt auch der Technik-AG, den Instrumentallehrerinnen und -lehrern sowie den beteiligten Kolleginnen und Kollegen.
    „Wir sind wieder da“, erklärte Schulleiterin Frau Saure andächtig, nachdem der Applaus verklungen war. Mit diesen Worten sprach sie wohl allen Zuschauerinnen und Zuschauern aus der Seele: Nicht nur, dass man nach zwei Jahren endlich wieder zu einem schönen Anlass in der Aula zusammenkommen konnte, sondern man stellte auch wieder einmal fest, dass Schule so viel mehr ist, als gemeinsam englische Vokabeln und mathematische Gleichungen zu pauken – gemeinsames Musizieren, gemeinsam zu wachsen, gemeinsam etwas auf die Bühne zu stellen – wortwörtlich!

    Vielen Dank an alle Beteiligten! Wir alle freuen uns schon sehr auf die neue Ausgabe der Kultwerkstatt im nächsten Schuljahr!

    C. Rausch