• Surfen auf Phillip Island

    by  • 23. März 2016 • Aktuelles, Austausche, Australien

    Freitag, 18.03.2016
    Ausgerechnet dieser Morgen begann mit sehr schlechtem Wetter. Es war grau, windig und regnerisch. Dennoch trafen wir uns um 7:30 Uhr am Vermont Secondary College zum geplanten Surfausflug.

    Gemeinsam mit einer 10. Klasse des Vermont Colleges machten wir uns im Bus auf dem Weg nach Phillip Island zu unserem Surfkurs. Nach ca. 1 1/2 Stunden Fahrt durch Regen und Wind erreichten wir die Surfschule am Smith Beach auf Phillip Island.

    IMG_0849

    Mit einem passenden Neoprenanzug ausgestattet und einem sehr großen Surfboard unter dem Arm ging es für uns endlich zum Strand. Dort erklärten uns die beiden Surflehrer ein paar Regeln am Strand. Sie machten uns auf Strömungen und sonstige Gefahren des Ozeans aufmerksam und erwaehnten nebenbei, dass die Haie weiter draussen keine Bedrohung darstellten 🙂

    Dann ging es in das 20 Grad warme Wasser, welches an dem Tag waermer als die Lufttemperatur war. Nach einer ersten Einheit mit Uebungen zum Paddeln und der erforderlichen Balance auf dem Board trafen wir uns wieder am Strand. Nun wurde es etwas schwieriger, denn die Surflehrer brachten uns bei, wie man auf den Surfboards aufsteht und die typische Surferpose einnimmt. Nach einer Uebungseinheit auf dem Trockenen stürzten wir uns wieder mutig in die großen Wellen. Schon nach kurzer Zeit standen die Ersten stolz auf ihrem Surfboard. Wir hatten alle total viel Spaß und es war ein unglaubliches Erlebnis. Am Ende des Tages stand jeder von uns mit Hilfe der Surflehrer mindestens einmal auf seinem Surfboard. Es war einfach klasse !

    Nach 2 Stunden war unser Surfkurs beendet. Wir brachten die Surfboards weg, duschten uns kurz das Salzwasser ab und zogen uns schnell warme Sachen an. Dann machten wir uns auch schon auf den Weg zurück nach Melbourne.  Aber nicht ohne eine Mittagspause in San Remo zu machen, wo wir uns einen warmen Kakao holten, um uns aufzuwärmen. Mit Musik im Bus und singenden Australiern ging die Fahrt schnell rum.

    Es war eine super tolle Erfahrung und einer der schönsten Tage hier in Australien.

    by Lara Bennecke