• Neues Designlabel der IGS Kaufungen: #D:  

    by  • 3. April 2016 • Aktuelles

    Etwas erfinden, was es noch nicht gibt – geht das überhaupt? Nachdem ich nach langem Suchen eine neue Brille für mich fand, war die Idee für das nächste Projekt für den Kunstunterricht der Klasse 6d geboren. Aber was sollten die Schüler mit Brillenmodellen anfangen? Für den nötigen Ernstcharakter müsste ein Partner gefunden werden, der offen für das Projekt war. Was lag da näher, als auf der Fahrt zur Arbeit beim nächsten Optiker zu halten. Gedacht – getan. Jürgen Wetzel, Inhaber von Optik Wetzel an der Leipziger Str. in Oberkaufungen, war sofort bereit, die Brillen einige Zeit zur Schaufenstergestaltung einzusetzen. So starteten wir nach den Weihnachtsferien im Kunstunterricht mit dem Projekt. Viele Aspekte mussten bedacht werden: Wie groß muss so eine Brille sein, damit sie in einem Schaufenster wirkt? Welche Grenzen sind der Fantasie gesetzt? Funktionalität, Kundengeschmack, … Material wurde gesammelt und daraus Ideen entwickelt. Am Ende entstanden Modelle für Kinder, z.B. die ABC-Brille und die Einhornbrille. Aber auch für Naturfreunde wurden Modelle aus Kork, im Holzdekor oder in Form einer Blume entwickelt. Die Brillen mit den Diamanten und den Federn sind eher für die Frau von Welt und die Fisch- oder Sanitäterbrillen für Menschen, die um jeden Preis auffallen möchten. Die letzte Schwierigkeit stellten die Augen dar, die die Blicke der Kunden auf sich ziehen sollten. Am letzten Schultag vor den Osterferien war es dann soweit. Die Brillen konnten ausgeliefert werden. Herr Wetzel schenkte jedem Schüler einen Selfie-Stick, über den sich die Schüler riesig freuten. Das war eine super Aktion. Danke an Herrn Wetzel und sein Team. Die Modelle aus der Designschmiede „#D:“ ziehen noch bis zum 13.04.2016 bei Optik Wetzel in der Leipziger Str. 443 die Blicke auf sich.Übergabe Brillen

    Mehr Bilder gibt es hier: