• IGS-Marathonis im Kasseler Klinikum

    by  • 25. Februar 2015 • Aktuelles, Schule und Gesundheit, Sport

    Der Mini-Marathon (16.Mai 2015) naht und unsere Schule erhält täglich mehr Anmeldungen von Schüler_innen, die die 4,2 km mit Einlauf ins Auestadion als Herausforderung annehmen. Über 100 Schulen Nordhessens sind mit dabei. Mit wahrscheinlich mehr als 5000 Schüler_innen ist diese Veranstaltung sogar eine der größten im Konzert der Mini-Marathon-Läufe in Deutschland und Europa, was daran liegt, dass Winfried Aufenanger, Chef des Kassel-Marathon, besonders daran gelegen ist, junge Menschen zu diesem Top-Ereignis zu bewegen.

    2015-02-25-1

    Stellvertretend für die vielen Schulen lud Herr Aufenanger Schüler der IGS Kaufungen am 19.02. zum Sponsorenabend in das schöne, neue Eingangsgebäude des Kasseler Klinikums ein. Anna-Lena Scholz, Tilo Beutler (6f), Luc Maslac, Lukas Homburg (8c) und Klassenlehrer Christoph Günther folgten der Einladung und bedankten sich für die 160 freien Startplätze, die unsere Schule im Dezember 2014 gewonnen hat. Sie wurden dort als hochmotivierte Mini-Marathonis vorgestellt, die bereits jetzt für das große Ziel trainieren. Dies geschieht bei uns im Sportunterricht und einige sieht man sogar schwitzend, wie sie fleißig ihre Runden um den Steinertsee drehen. Als kleines Highlight erhielten alle Teilnehmer der Veranstaltung Kochmützen. Um den Hunger zu stillen, waren nämlich alle aufgefordert, leckeres und gesundes Essen selbst zuzubereiten. Denn: Wer Woche um Woche ausdauernd trainiert, braucht schließlich auch gute Kohlenhydrate und Eiweiß.

    2015-02-25

    Auch super: Unter dem Stichwort “grüne Anreise – Green Running” vergibt der NVV 2000 Multi-Tickets für das Event, damit Mami, Papi, Oma, Opa sowie die Läufer_innen auf das Auto verzichten und mit Bus und Bahn anreisen. Unsere Schule wird sich natürlich dafür bewerben, um viele dieser Tickets zu ergattern.

    Nähere Infos zum Mini-Marathon und “Green Running”: http://www.kassel-marathon.de/01_website/aktuell/2015/aktuell_m_2015_02_20_m01__newsletter_2015_26.htm

    Christoph Günther