• FSJ als Orientierungsjahr

    by  • 28. Dezember 2016 • Aktuelles

    Viele Schüler wissen nach Abschluss des Abiturs nicht, wie sie fortfahren sollen und welcher der richtige Weg für sie ist. Studieren oder besser doch eine Ausbildung absolvieren? So war es auch bei mir. Ich bin Alexander Baer, 21 Jahre alt, komme aus Vellmar und habe im Sommer die Jacob-Grimm-Schule in Kassel mit dem Abitur abgeschlossen. Schlussendlich habe ich mich jedoch für ein freiwilliges soziales Jahr bei der LG Kaufungen in Kooperation mit der IGS Kaufungen entschieden und möchte das Jahr zur Orientierung nutzen.
    Ich habe mich für dieses FSJ entschieden, weil ich so die Möglichkeit habe, neue Erfahrungen zu sammeln und mal etwas völlig anderes als Schule und Lernen ausführen zu können. Ein weiterer Grund war, dass ich gern mit Kindern und Jugendlichen arbeiten wollte und das zusätzlich noch mit dem Hobby Sport verbinden konnte.
    Vormittags bin ich immer an der IGS Kaufungen tätig. Dort unterstütze ich Kinder beim Sportunterricht, biete eine Hausaufgabenbetreuung an, betreibe eine Spieleausleihe und beaufsichtige die Kinder und Jugendlichen beim Pausensport. Nachmittags betreue ich das Leichtathletik-Training der LG Kaufungen, sowie auch das Kinderturnen. An manchen Wochenenden begleite ich zusätzlich die Jugend-Teams zu Wettkämpfen oder helfe bei Vereinsläufen, wie beispielsweise dem bald stattfindenden Silvesterlauf. Des Weiteren erwerbe ich im Laufe des freiwilligen sozialen Jahrs auch eine Übungsleiterlizenz, wozu ich 5 Seminare in Kassel, Wetzlar, Alsfeld und am Edersee besuche und eine Prüfung vollziehen muss.
    Die Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen macht mir persönlich viel Spaß, ist oftmals aber auch anspruchsvoll und fordernd. Außerdem finde ich positiv, dass man lernt, Verantwortung zu übernehmen und eine Vorbilds- und Bezugsperson zu sein. Darüber hinaus ist es auch praktisch, dass man als FSJler nicht zwangsläufig Leichtathlet sein muss, denn durch Trainer und die ältesten Jugendlichen lernt man schnell, wie die Abläufe und Techniken in der Leichtathletik funktionieren, sodass man diese Kenntnisse an die Jüngsten weitergeben kann. Ich denke, dass mich die beim FSJ gewonnen Erfahrungen weiterbringen und mir bei meinem weiteren Lebensweg eine Hilfe sein werden.