• Betriebserkundung – Mercedes-Benz Achsenwerk am 03.03.2014

    by  • 28. März 2014 • Aktuelles, Berichte BSO

    Am 03.03.2014 waren einige Schüler des Jahrgangs 8 der IGS Kaufungen im Mercedes-Benz Achsenwerk in Kassel, um dort eine Betriebserkundung zu machen.

    img_0046Zu Beginn wurden wir von Frau Jung freundlich im Achsenwerk der Daimler-AG in Kassel empfangen. Wir sahen auf den ersten Blick, dass das Werk ein sehr großes Gelände mit vielen Hallen und Gebäuden ist.
    Frau Jung führte uns zuerst in einen großen Büroraum, der eigentlich für Besprechungen o.ä. benutzt wird, um uns dort die wichtigsten Fragen über das Achsenwerk beantworten zu können. Da wir in unserer Klasse ein Referat über den Betrieb halten mussten, hatten wir viele Fragen. Frau Jung konnte uns glücklicherweise alle Fragen beantworten, sodass wir nach ca. 30min zum Höhepunkt unserer Betriebserkundung übergehen konnten: Die Azubi-Werkstatt.
    In der Azubi-Werkstatt wurden wir von dem Leiter der Werkstatt ebenfalls freundlich in Empfang genommen. Auch er war bereit für Fragen und führte uns in der gesamten Werkstatt herum. Es wurden uns verschiedene Berufe vorgestellt, wie z.B Zerspanungsmechaniker/in oder Industriemechaniker/in.

    Da gerade auch Azubis in der Werkstatt waren, konnten wir uns selber ein Bild von der Arbeit machen. Herr.. zeigte uns ebenfalls verschiedenen Maschinen, die wichtig sind, um eine Achse bauen zu können. Danach zeigte er uns, was die Azubis schon in ihrer Ausbildung fertig gestellt haben, dazu gehörte z.B ein kleiner Roboter oder ein Handyhalter. Am Ende konnten wir sogar selber versuchen, ein Herz aus Kupfer herzustellen. Die Besichtigung der Azubi-Werkstatt war für alle sehr interessant, weil man so eine guten Blick in die Ausbildung und auch in die späteren Berufe machen konnte. Nach ca. 2 Stunden wurden wir wieder von Frau Jung abgeholt. In der Zwischenzeit hatte sie für uns ein paar informative Folien vorbereitet, die sie und abschließend noch zeigte. Auf den Folien waren nochmal die wichtigsten Information zum Achsenwerk in Kassel, aber auch zu Mercedes-Benz allgemein enthalten.

    Insgesamt hat die Betriebserkundung allen Schülern und Schülerinnen viel Spaß bereitet. Wir konnten viel über den Betrieb erfahren und uns einen Einblick in die dortige Arbeit verschaffen.

     

    Johanna Künzel, IGS Kaufungen


    Bericht über das Mercedes Achsenwerk

    Am 03.03.14 fuhren wir mit Bus und Bahn ins Mercedes Benz Werk in Kassel. Eine nette Frau hat uns dort empfangen. Wir versammelten uns erst in einem Raum und durften ihr unsere Fragen stellen.
    Interessant war, dass in Kassel das größte Achsenwerk Europas ist und mit rund 3000 Mitarbeitern ist es der größte Arbeitgeber in Kassel. Im Achsenwerk Kassel werden Achsen für Geländewagen, LKW, Transporter und Busse hergestellt.
    Danach wurde uns die Abteilung gezeigt, in der Azubis ausgebildet werden. Ein Meister zeigte uns dann was Mechaniker machen.
    In die Produktionshalle konnten wir nicht, weil Rosenmontag einige Teile der Daimler AG geschlossen hatten und wenn es keine Bestellung gibt, muss in Kassel nicht produziert werden, da nicht “auf Halde” produziert wird.
    Bei einem Praktikum macht man eine Woche Elektrik und zwei Wochen Mechanik.
    Danach haben wir aus Kupferdraht ein Herz gebogen, dabei brauchten wir ein bisschen Hilfe, weil das gar nicht so einfach war.


    Das war unser Tag bei Mercedes.

    Lea und Ann-Christin.

    About