• Zwei Mädchen rocken den SolarCup

    by  • 5. Juni 2017 • AGs, Aktuelles

    Gestartet sind wir dieses Jahr mit zwei SolaRobotteams und drei Ultraleicht-Solarmobil-Teams.

    Unsere SolaRobots haben auf jeden Fall die meisten Runden beim Wettbewerb absolviert. Das Problem war nur, dass es nicht darum ging sich um sich selbst zu drehen, sondern dem schwarzen Strich hinterher zu fahren, also größere Runden zu fahren. Das hat leider nicht geklappt.
    Woran hat´s gelegen? – Ich habe nicht so richtig eine Erklärung dafür. Kriege ich aber noch raus. Und nächstes Jahr gehen die acht Mädels und Jungs nochmal hin und dann zeigen die denen das aber. Aber so richtig.

    Die Ultraleichten haben da deutlich besser ihre Aufgabe bewältigt. Trotz Regens und wenig Licht sind sie sehr gut gefahren. Am Anfang musste zwar noch schnell das Antriebsrad versetzt werden, das war leider zu groß für die Spurrille, aber dann ging´s ab.
    Das erste Fahrzeug hat es immerhin ins Viertelfinale geschafft. Im Halbfinale haben wir uns dann leider gegenseitig raus geschmissen, aber Luca und Freda (im Bild mit Fredas Papa und dem Leiter der Uni Prof. Dr. Finkeldey) haben das Finale erreicht. Sie hatten das zweitschnellste Fahrzeug 2017 , das ist schonmal klar. Es zählt aber nicht nur das Rennen, sondern die beiden anzufertigenden Plakate zählen auch 50%. Und da haben wir leider gar keine Chance gegen die Freie Schule Kassel, die die Fahrzeuge und die Plakate im Blockunterricht machen, zusammen mit zwei Pädagogen. Unsere Mädels haben die Plakate zu Hause angefertigt. Die sind sehr gut geworden, aber es hat dann doch nicht gereicht. Also für einen Platz bei der deutschen Meisterschaft in Bremen. (2016: http://www.igskaufungen.de/phaenomenal/)

    Aber dritter Platz ist ja wohl ganz schön super und wir gratulieren alle sehr herzlich. Vielleicht machen sie ja nächstes Jahr wieder mit.
    Und wie sagt der Kaiser?
    Genau!
    Andreas

    About