• Projekt Schmexperten im Jahrgang 6

    by  • 29. Dezember 2017 • Aktuelles, Schule und Gesundheit

    Von gesunder Ernährung nicht nur im Biologieunterricht sprechen, sondern handlungsorientiert umsetzen und Begeisterung für Kochen und gesundes Essen und Trinken wecken, das ist das Ziel des neuen Konzeptes der Verbraucher- und Ernährungsbildung im Jahrgang 6.
    Seit Beginn des Schuljahres nahmen alle Klassen an dem Projekt Schmexperten teil, das vom Bundesministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz gefördert wird. In insgesamt 12 Unterrichtsstunden pro Klasse lernten die Schülerinnen und Schüler von Frau Radke, einer ausgebildeten Ökotrophologin, Kompetenzen, die sie in Zukunft befähigen sollen ihre Lebensmittel möglichst gesundheitsorientiert auszuwählen und zu verarbeiten.
    Neben theoretischem Wissen über Hygiene, Lebensmitteleinkauf und die Ernährungspyramide stand vor allem der praktische Umgang mit den Lebensmitteln im Vordergrund. Mit viel Engagement und Freude bereiteten die Kinder unterschiedliche kalte Gerichte wie beispielsweise Gemüse Sandwiches, Fingerfood mit Dips und Pasta Salate aber auch Milchshakes und Obstsäfte zu.
    Das Waschen und Putzen von Obst und Gemüse oder der Umgang mit Messer und Pürierstab ist nicht für alle Kinder dieser Jahrgangsstufe selbstverständlich und so gab es viel Neues zu lernen! Am meisten Spaß bereitete aber das anschließende Verzehren der Speisen. Dabei galt immer: Auf jeden Fall probieren, auch wenn man etwas anscheinend nicht mag! Manch einer hat dabei neue Vorlieben entdeckt, denn der Geschmack verändert sich!
    Damit die Kids das ein oder andere Schmackhafte auch zu Hause selbst zubereiten können, gab es alle Rezepte gratis dazu. Vielleicht werden sie ja dem Trend, sich überwiegend von Fertig- und Halbfertigprodukten zu ernähren, entgegenwirken. Denn diese sind nicht nur ungesund, sondern schmecken einfach auch nicht so gut wie frische Lebensmittel!

    Sylvia Fischer
    Gesundheitsteam IGS Kaufungen

    About