• Diese Schulen nehmen am Mini-Marathon in Kassel teil

    by  • 29. September 2017 • Aktuelles, Sport

    Kassel. Der Samstag gehört beim Kassel Marathon traditionell den Kindern. Wir stellen einige der Mannschaften vor, die die Schulen aus Kassel und der Region gemeldet haben.

    Um 15.45 Uhr fällt zum elften Mal der Startschuss für den Mini-Marathon der Kinder und Jugendlichen. Die Veranstalter hoffen auf rund 4000 Teilnehmer aus Kassel und der Region. Der Start ist auf der Damaschkestraße. Der Zieleinlauf ist wieder im Kasseler Auestadion. Die Strecke durchs Buga-Gelände ist 4,219 Kilometer lang und ausschließlich den Schüler/innen (ab Jahrgang 2008) und Jugendlichen (bis Jahrgang 1998) vorbehalten. Für die Schüler erfolgt eine Jahrgangswertung und eine Zehner-Mannschaftswertung. Gemeldet sind bisher über 80 Schulen.

    Folgende Jahrgänge können Mannschaften bilden:
    2008/2007/2006 – 05/04 – 03/02 – 01/00 – 99/98.

    Die Siegerehrung ist für 17 Uhr in der Auesporthalle vorgesehen.

    Montessori-Schule Kassel

    Die Teilnehmer der Montessori-Schule. © Reichert

    Quasi mit einem Höhentraining im Habichtswald auf mehr als 300 Metern Meereshöhe vorbereitet, freuen sich 35 Kinder der Kasseler Montessori-Schule auf den großen Zieleinlauf im auf 149 Metern Meereshöhe gelegenen Aue- stadion. „Einmal in der Woche laufen wir im Rahmen einer Lauf-AG durch den schönen Habichtswald“, erklärt Sportlehrer Gerd Figge zur Vorbereitung. „Auch den ganzen Winter hindurch. Auch schon mal cross oder auf engen Single-Trail-Pfaden für Moutainbike-Fahrer.“ Der Förderverein sponsert die Starter indes mit Shirts und versorgt die Kinder auch auf der Laufstrecke mit Verpflegung. „Wir feiern das wie einen großen Schulevent“, sagt Fördervereinsvorsitzende Christiane Detharding.

     

     

    Valentin-Traudt-Schule Kassel

    Die Teilnehmer der Valentin-Traudt-Schule © Reichert

    Vom Sponsoring des Fernleitungsnetzbetreibers Gascade profitiert unter anderem die Valentin-Traudt-Schule. Das Kasseler Unternehmen übernimmt zum dritten Mal in Folge die Startgebühren für 1100 Kinder. Neben der Schule aus Rothenditmold unterstützt Gascade die Offene Schule Waldau, die Alexander-Schmorell- Schule und die Schule im Auefeld in Hann. Münden. An der VTS freuten sich 60 Starter über knallgrüne Shirts, Trinkflaschen und Laufbeutel. Stefan Gießler, Klassenlehrer der 3b, ist selbst begeisterter Läufer. Er leitet seit mehreren Jahren die Lauftreff-AG. Einmal pro Woche joggt er mit dem Nachwuchs zur Vorbereitung durch die Döllbachaue.

    Grundschule Jungfernkopf

    Die Teilnehmer der Grundschule Jungfernkopf © Reichert

    Ihrer achten Teilnahme in Folge fiebert die Grundschule Jungfernkopf entgegen. Etwa 30 Kinder aus sechs verschieden Klassen sind dieses Mal dabei. Ihre Teilnahmegebühr hat die Generali (auf dem Foto: Anastasia Taube und Thorsten Rolf) im Rahmen ihrer Aktion „Generali bewegt Deutschland“ übernommen, die die Schüler zusätzlich mit Shirts ausstattet. „Es geht nicht um super Zeiten, sondern darum, dass es alle Kinder ins Ziel schaffen“, sagt Sportlehrerin Antje Fürst-Poferl. „Das ist ein tolles Gefühl und stärkt das Selbstbewusstsein der Kinder.“ Bei der Vorbereitung halfen viele engagierte Eltern, die sich auch samstags mit den Schülern zum Training trafen.

    Grundschule Am Lindenplatz Bergshausen

    Die Teilnehmer der Grundschule Am Lindenplatz. © Reichert

    Auf der Originalstrecke trainiert haben die zehn teilnehmenden Kinder der Grundschule am Lindenplatz in Fuldabrück-Bergshausen. Und zwar als Teil der Laufgruppe, die Denise Jeske für den FSV Bergs-hausen anleitet. Mit dabei in der Gruppe sind auch acht Kinder der Baunataler Grundschule am Stadtpark. „Laufen ist an sich schon ein Erlebnis“, erklärt Jeske, warum die Bergshäuser Kinder schon zum siebten Mal mitmachen. „Zum Laufen braucht man nicht viel. Und für die Kinder ist es natürlich ein tolles Erlebnis, wenn sie vor hunderten Zuschauern im Stadion einlaufen.

     

    Comenius-Schule Kassel

    Die Teilnehmer der Comenius-Schule. © Reichert

    Die Patenschaft für 120 Schüler der Klassen 6 und 7 der Johann-Amos-Comenius-Schule hat Sponsor Lidl aus Edermünde übernommen. Direktor Eike Pollmann und Sportlehrer Markus Pondruff freuen sich darüber, dass die Teilnehmerzahl fast verfünffacht werden konnte. 2016 waren noch 25 Kinder gestartet.

     

     

    IGS Kaufungen

    Die Teilnehmer der IGS Kaufungen. © Reichert

    Gleich doppelt gesponsert werden die 140 Läufer der IGS Kaufungen aus den Jahrgangsstufen fünf bis zehn: Der Kasseler Energieversorger EAM übernimmt die Startgebühr, die BKK Herkules hat die Schüler mit Shirts ausgestattet. „Wir wollen die Kinder so viel wie möglich in Bewegung bringen“, sagt Lehrer Jan Bondzio.

    Lili-Jahn-Schule Immenhausen

    Die Teilnehmer der Lili-Jahn-Schule Immenhausen. © Reichert

    Die Ansage ist klar: „Das Thema Teamgeist ist für uns ganz wichtig“, begründet Stefan Luttmann die dritte Teilnahme der Lilli-Jahn-Schule in Immenhausen in Folge. Luttmann ist Marathonläufer, Vater und zweiter Vorsitzender des Fördervereins. Er leitet die Marathon-AG, unterstützt von Fachbereichsleiterin Ute Pilger. Die AG findet donnerstags in der letzten Stunde statt. „Wir trainieren oft am Kampteich, laufen auch querfeldein – das ist nicht so langweilig“, sagt Luttmann, der Wettrennen ausruft – paarweise oder Jungs gegen Mädchen. Die Shirts sponsern die SIG-Hessen Ingenieure.

     

    Grundschule Balhorn

    Die Teilnehmer der Grundschule Balhorn. © Reichert

    Zum sechsen Mal in Folge nimmt die Grundschule Balhorn teil. Und noch nie waren so viele Kinder aus dem Bad Emstaler Ortsteil dabei. 80 Grundschüler gibt es in Balhorn, ein Viertel von ihnen – nämlich 20, zusammengesetzt aus Dritt- und Viertklässlern – starten beim Mini-Marathon. Vorbereitet wurden die Kinder im Sportunterricht mit speziellen Ausdauereinheiten. „Aber auch einige engagierte Väter haben geholfen“, berichtet Schulleiterin Marcella Jacobi. „Sie haben sich abends die Kinder geschnappt. Und dann ging es ab auf unseren Feldwegen.“ Für die Kinder sei es eine „super Sache, dabei zu sein“, erklärt Jacobi. „Am eindrucksvollsten ist es sicher, in das volle Stadion einzulaufen“, so die Schulleiterin. Und das sollen auch nicht ganz so sportliche Kinder erleben. „Wir vermitteln, dass es gut ist, sich zu überwinden. Die Kinder können ruhig auch mal stehen bleiben. Sie sollen versuchen, es zu schaffen – egal, wie.“

    IGS Guxhagen

    Die Teilnehmer der IGS Guxhagen © Reichert

    An der IGS Guxhagen wird mit dem Kinder- und Jugendförderprogramm Lions-Quest „Erwachsen werden“ das Selbstbewusstsein der Schüler gestärkt. „Das passt der Mini-Marathon toll rein“, sagt die verantwortliche Fachbereichsleiterin Sabine Hillwig. „Die Kinder erleben, wie es ist, gefeiert zu werden.“ „Für sie ist es ein Erfolg, die Distanz zu schaffen. Dazu kommt die Gruppendynamik“, ergänzt Hillwig, die von „Gänsehautgefühl“ im Auestadion spricht. Die Integrative Gesamtschule nimmt zum vierten Mal in Folge teil. Mit dabei sind 43 Kinder aus den Klassen fünf bis zehn. Sie haben sich im Rahmen des Sportunterrichts vorbereitet.

    Auefeld-Schule Hann. Münden

    Die Teilnehmer der Auefeld-Schule Hann. Münden © Reichert

    Vom Sponsoring des Fernleitungsnetzbetreibers Gascade profitiert die Schule im Auefeld in Hann. Münden. Das Kasseler Unternehmen übernimmt zum dritten Mal in Folge die Startgebühren für 1100 Kinder. Neben der Förderschule unterstützt Gascade in Kassel die Offene Schule Waldau, die Alexander-Schmorell-Schule und die Valentin-Traudt-Schule. Die Kinder aus Hann. Münden haben sich mit einer Lauf-AG vorbereitet, erzählen Lehrerin Sabine Walz und die stellvertretende Schulleiterin Anke Herzmann. Thorsten Röder und George Wüstner von Gascade überreichten den Startern Laufshirts- und -beutel.

     

    • Nachmeldungen sind am Veranstaltungswochenende möglich:
    Am Freitag zwischen 14 und 20 Uhr und am Samstag ab 10 Uhr.
    Startschuss des Mini-Marathons fällt um 15.45 Uhr

    Für die Party ist alles angerichtet. Wenn am Samstag um 15.45 Uhr der Startschuss für den Kasseler Mini-Marathon fällt, können sich die jugendlichen Teilnehmer schon mal auf die Atmosphäre rund um die Ziellinie freuen. Die liegt nämlich wie in den vergangenen Jahren im Auestadion, wo wieder traditionell Lehrer und Familien der teilnehmenden Läufer auf ihre Kinder warten. Wenn alles gut läuft, dürften wieder rund 10 000 Zuschauer vor Ort sein und für die entsprechende Stimmung sorgen.

    Als Titelverteidiger wieder am Start sind Ambassajer Hagos Bisrat und Eva Dieterich, die beide für den PSV Grün-Weiß Kassel starten. Am Samstag des Kassel Marathons können Schulklassen auf dem Weg durchs Buga-Gelände von ihren Lehrern begleitet werden. Eltern werden gebeten, nicht mitzulaufen, sondern ihre Kinder im Auestadion in Empfang zu nehmen.

    Alle Infos gibt es auch unter www.kassel-marathon.de

    Quelle: https://www.hna.de/sport/kassel-marathon-ere248249/diese-schulen-nehmen-am-mini-marathon-in-kassel-teil-8725518.html am 29.09.2017

    About